Letztes Meisterschaftsspiel vor der Winterpause

Letztes Meisterschaftsspiel vor der Winterpause

Die Erste 13.12.2018

SPORTCLUB tritt beim Wuppertaler SV an

Zum letzten Spiel in der Regionalliga-West vor der Winterpause muss der SC Verl am Samstag um 14 Uhr beim Wuppertaler SV antreten. Der Tabellensechste zeigte sich zuletzt als etwas unberechenbar: Gegen die Kellerkinder 1. FC Köln II und Kaan-Marienborn gab es jeweils nur ein 1:1, danach aber wurde beim TV Herkenrath und gegen RW Essen jeweils 3:0 gewonnen. 

Am vergangenen Spieltag hatte Wuppertal allerdings Pause, die Partie bei Lippstadt 08 fiel dem Wetter zum Opfer. Ob die Mannschaft die gute Form der beiden 3:0-Erfolge halten konnte, wird sich am Samstag zeigen. 

Der SC Verl wird auf jeden Fall alles versuchen, um „das 0:4 von dem Spiel gegen Rödinghausen wettzumachen. Die Jungs wollen sich nicht mit einer Niederlage in die Winterpause verabschieden“, weiß Verls Vorsitzender Raimund Bertels. Die jüngsten Resultate der Gastgeber führt er auch auf die Ausgeglichenheit der Liga zurück. „Wenn eine Mannschaft einen guten Start in ein Spiel erwischt, dann ist es auch gegen einen Underdog schwer, solch eine Partie umzubiegen. Dazu ist die Regionalliga, abgesehen von Viktoria Köln, einfach zu ausgeglichen.“ 

„Wir müssen die Fehler vermeiden, die wir gegen Rödinghausen gemacht haben“, fordert Trainer Guerino Capretti. Die Gastgeber bezeichnet er als sehr gut besetzte Mannschaft mit einigen guten Einzelspielern, die teilweise einiges an Erfahrung mitbringen. Aber „auch als Kollektiv funktionieren die sehr gut.“ 

Das bedeutet für den SPORTCLUB, von der ersten Minute an hellwach im 1924 eingeweihten Stadion am Zoo zu agieren. Ideal wäre freilich ein Start wie in Düsseldorf, als bereits nach fünf Minuten der Führungstreffer – und am Ende gleichzeitig auch der Siegtreffer – für den SPORTCLUB fiel. Das würde dem Umschaltspiel des SC Verl sehr entgegenkommen. 

Personell hat sich die Lage gegenüber der Vorwoche nicht verändert. Die leichten, teils muskulären Blessuren aus der Partie gegen Rödinghausen sind auskuriert. Damit hat Trainer Guerino Capretti bis auf Julian Schmidt und Cinar Sansar die „volle Kapelle“ zur Verfügung. Und dann, so Capretti, „wenn wir einen guten Tag haben und es läuft, dann können wir da auch gewinnen.“

Wuppertaler SV

1 : 2

SC Verl

Samstag, 15. Dezember 2018 · 14:00 Uhr

Regionalliga West · 21. Spieltag

Schiedsrichter: Martin Ulankiewicz Assistenten: Torsten Schwerdtfeger, Jens Laux Zuschauer: 1260

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.