Kleine Fohlen galoppieren dem SPORTCLUB davon

Kleine Fohlen galoppieren dem SPORTCLUB davon

Die Erste 13.04.2019

Ärgerliche 1:2-Heimniederlage (0:2) gegen die U23 von Borussia Mönchengladbach

Dass der SPORTCLUB eine Topleistung abrufen musste, um gegen die U23 von Borussia Mönchengladbach zu bestehen, war von Beginn an klar. Doch das gelang nicht zum gestrigen Einleitungsspiel des 29. Spieltages in der Regionalliga West, das die Gäste größtenteils in Unterzahl absolvierten. Die kleinen Fohlen gingen früh in Führung und legten kurz vor der Halbzeitpause nach. Der SPORTCLUB präsentierte sich vor den 824 Zuschauern zwar kämpferisch, konnte aber nur noch einen Anschlusstreffer erzielen.

Es war wieder einmal die Chancenverwertung, mit der sich die Mannschaft von Trainer Guerino Capretti schwertat. Der SPORTCLUB kommt ganz gut in die Partie und erspielt sich besonders in der Anfangszeit zwei Chancen. Doch während erst Yildirim (3.) am Torwart Moritz Nicolas scheitert und Hecker kurz drauf zu spät kommt, fackelt Keanan Bennets in Minute sechs nicht lange, als ihm ein abgefälschter Schuss vor die Beine kommt. Aus etwa 14 Metern zieht er in die linke untere Ecke ab und trifft zur Führung.

„Das Ärgerliche ist einfach, dass wir genau das den Jungs in der Gegneranalyse gezeigt haben, dass Bennets in der 1:1-Situation immer mit dem Linken den Abschluss sucht. Und insofern war mir das zu einfach. Da kriegen wir zu einfach das Tor, obwohl wir am Drücker sind“, zeigte sich SPORTCLUB-Trainer Rino Capretti enttäuscht.

Danach folgt, was laut Capretti am Ende den Unterschied an diesem Abend ausmachte: „Die haben die Dinger weggemacht, wir eben nicht.“ So scheitert erst Schröder in der 13. Minute mit seinem Schuss aus 16 Metern am Keeper, dann geht der Ball von Schallenberg in der 24. rechts am Tor vorbei. In der 32. dann die dicke Chance für Jannik Schröder: Von Keeper Nicolas bekommt er den Ball direkt vor die Füße gefaustet, doch der Runde geht aus kurzer Distanz übers Eckige hinweg. Auch der Kopfball von Sergej Schmik verfehlt in der 39. Minute das Tor. Ganz anders die Gladbacher, die ab Minute zehn aufgrund eines Foulspiels an Matthias Haeder ohne Louis Jordan Beyer auskommen müssen: Eine Linksflanke von Thomas Kraus verwertet der ehemalige Verler Charalambos Makridis umgehend und markiert kurz vor der Pause das 2:0 für die Gäste.

„Gladbach ist megaeffektiv“, sagt Capretti später, „und wir verlieren bei einem Standard völlig die Orientierung. Gladbach führt schnell aus und wir kommen gar nicht zum Ball, sind total überrascht. Das geht nicht auf diesem Niveau; da wirst du bestraft gegen so eine Mannschaft wie Gladbach.“

In Halbzeit zwei bringt der SPORTCLUB die weiter fleißig agierenden Gäste mehr und mehr in Schwierigkeiten. Verl spielt nach vorn, versucht zum Ausgleich zu kommen. Gladbach steht trotz Unterzahl gut, hat mit Moritz Nicolas einen starken Keeper im Kasten. Das zeigt sich in der 58. (Verl mit mehreren Versuchen über rechts, Schmik dann letztendlich flach nach innen), 67. (Schmik scharf von rechts) und 84. (Angriff Verl erst über rechts, dann über links, Flanke). In der 64. Minute dann gewinnt Nico Hecker den Ball, dribbelt von rechts in den 16er und legt für Ron Schallenberg vor, der den Ball direkt annimmt und ins lange Eck schiebt.

Doch das reichte am Ende der 90 Minuten nicht mehr, um wenigstens einen Punkt in Verl zu behalten. „Es wäre heute viel, viel mehr drin gewesen. Meiner Meinung war es eine unnötige Niederlage“, sagte Capretti. Man hätte seiner Mannschaft den Willen schon ansehen können, das Spiel zu drehen, aber letztendlich lag der Unterschied in der Abschlussqualität. „Wir werden die Woche hart daran arbeiten“, kündigte er an, denn schon am Donnerstag, 18. April, muss der SPORTCLUB bei Alemannia Aachen ran.

 

SC Verl: Brüseke – Mikic, Schmik (81. Stojanovic), Stöckner, Sansar – Schallenberg, Haeder, Schröder (63. Karimani), Hecker (69. Kurzen) – Yildirim, Brosowski

Borussia Mönchengladbach U23: Nicolas – Hanraths, Benger (87. Ferlings), Müsel, Bennets (63. Steinkötter), Makridis (90. Herzog), Hoffmanns, Pisano, Kraus, Beyer, Lieder

 

Beste Spieler:  – Torben Müsel, Justin Hoffmanns

Tore: 0:1 Keanan Bennets (6.), 0:2 Babis Makridis (43.), 1:2 Ron Schallenberg (64.)

Gelbe Karten: Schmik, Brüseke – Herzog

Rote Karte: Louis Jordan Beyer (10./Foulspiel)

SC Verl

1 : 2

Bor. Mönchengladbach U23

Freitag, 12. April 2019 · 19:00 Uhr

Regionalliga West · 29. Spieltag

Schiedsrichter: Philip Holzenkämpfer Assistenten: Florian Visse, Jörn Schäfer Zuschauer: 824

Startaufstellung

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.