SPORTCLUB bei den kleinen Fortunen

SPORTCLUB bei den kleinen Fortunen

Die Erste 29.11.2018

„Wir fahren dorthin, um zu gewinnen.“

Platz sechs mit 28 Punkten, zuletzt fünf Siege in der Regionalliga in Folge – Fortuna Düsseldorf II, nächster Gegner des SPORTCLUBs, ist eine gewaltige Hürde. Auch Trainer Guerino Capretti weiß vor dem Auswärtsspiel am Samstag um 14 Uhr im traditionsreichen Paul-Janes-Stadion am Flinger Broich: „Die sind absolut nicht mehr mit der Mannschaft aus dem Hinspiel zu vergleichen.“

Mit 3:1 hatte sich der SPORTCLUB am 2. Spieltag gegen den Bundesliga-Nachwuchs rund um Routinier Andreas „Lumpi“ Lambertz behauptet. „Die Düsseldorfer haben sich gefunden. Gerade in der Offensive sind die richtig gut aufgestellt. Zudem haben sie derzeit einen super Lauf“, attestiert „Rino“ Capretti respektvoll. Was Capretti allerdings nicht sagt: Mit bislang 25 Gegentreffern zählt die Abwehr der Fortunen nicht zu den sattelfestesten, sondern ist neben der vom Bonner SC die schwächste aller Mannschaften, die über „dem Strich stehen“, also keinen Abstiegsplatz belegen.

Dennoch zeigt man sich in Verl selbstbewusst. „Wir fahren dorthin, um möglichst zu gewinnen“, lauten die Ziele des Trainers. Schließlich hat auch der SPORTCLUB einen kleinen Lauf, zeigte sich zuletzt in Abwehr und Angriff deutlich stabiler. 10:0 Tore in den letzten beiden Partien sind eine Ansage, auch wenn ein Spiel „nur“ ein Pokalduell gegen einen Oberligisten war. Und bei den beiden Niederlagen gegen RW Oberhausen und gegen Viktoria Köln war aus Sicht der Verler auch etwas Pech im Spiel.

„Wir werden gut eingestellt in Düsseldorf antreten“, verspricht Capretti, „wir freuen uns auf die Aufgabe, sind motiviert und werden alles geben.“ Ach personell sieht es – abgesehen von den Langzeitverletzten – ganz gut bei Verl aus. Lediglich der Einsatz von Jonas Acquistapace ist noch fraglich. „Er hat eine Grippe. Ich hoffe sehr, dass er rechtzeitig gesund und einsatzfähig ist“, so Capretti. Denn nicht zuletzt dem erfahrenen Zugang Acquistapace ist es zu verdanken, dass Verl defensiv an Sicherheit gewonnen hat. Er verrichtet zwar einen unauffälligen und unaufgeregten Job, sorgt aber für Ruhe und Stabilität im Defensivverbund. Sein Ausfall „würde schon schmerzen“, gesteht der Trainer vor der „richtig schweren Aufgabe“ bei Fortuna Düsseldorf II.

Fortuna Düsseldorf U23

0 : 1

SC Verl

Samstag, 1. Dezember 2018 · 14:00 Uhr

Regionalliga West · 19. Spieltag

Schiedsrichter: Nico Fuchs Assistenten: Sascha Weirich, Oliver Aust Zuschauer: 195

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.