Es geht wieder los – die Winterpause ist zu Ende!

Es geht wieder los – die Winterpause ist zu Ende!

Die Erste 14.02.2019

SPORTCLUB erwartet Aufsteiger Kaan-Marienborn am Samstag um 14 Uhr

Neun Punkte eroberte der SC Verl aus den letzten vier Punktspielen, dann folgte die Winterpause. Wenn jetzt am Samstag um 14 Uhr der 1. FC Kaan-Marienborn in der SPORTCLUB Arena aufläuft, soll möglichst mit einem Sieg der Faden für den guten Lauf wiederaufgenommen werden.

„Ein Sieg zum Auftakt würde Schwung für die Rückrunde geben“, weiß auch Trainer Guerino Capretti, aber auch, dass der Gast keine Laufkundschaft darstellt. Denn nach anfänglichen Schwierigkeiten hat sich der Regionalliga-Neuling offensichtlich gefunden und strebt langsam aus der Abstiegszone. „Zudem hat Kaan-Marienborn im Winter nachgelegt und neue Spieler verpflichtet“, weiß „Rino“.

Unter anderem schnürt nun Zlatko Muhovic, der vergangene Saison noch in den Verler Reihen zu gefallen wusste, für den Aufsteiger die Schuhe. Mit Mehmet Kurt hatte sich schon im Herbst ein ehemaliger SPORTCLUB-Kicker dem Aufsteiger angeschlossen. „Die Anlaufschwierigkeiten hat die Mannschaft überwunden und sie tun alles dafür, da unten rauszukommen“, analysiert Capretti.

Auch die Statistik warnt davor, die Partie auf die leichte Schulter zu nehmen. Mal abgesehen davon, dass im Hinspiel lediglich ein 0:0 heraussprang, die Gäste haben bislang mehr Auswärts- als Heimpunkte gesammelt. Und der SPORTCLUB rangiert im Ranking der besten Heimmannschaft nicht auf einem Spitzenplatz. „Noch ein Grund dafür, dass die Partie alles andere als ein Selbstläufer ist, auch wenn der Gast in der Tabelle hinter uns steht“, sagt der Trainer.

Wobei er grundsätzlich keinen Gegner in der Liga auf die leichte Schulter nimmt. Auch die 1:6-Niederlage, den der SPORTCLUB in der Vorbereitung gegen Kickers Offenbach kassierte, war ein guter Dämpfer für zu viel Euphorie, dazu „ist ein erstes Spiel nach der Pause nie leicht“, warnt Capretti.

Doch bei aller Vorsicht gibt es auch positive Vorzeichen. Zwar fällt Kapitän Julian Schmidt weiter verletzt aus und auch Sergej Schmik und Jannik Schröder sind nicht einsatzfähig, doch ist Cinar Sansar nach seiner Verletzung wieder einsatzfähig. Und Aygün Yildirim „ist die von uns erhoffte Verstärkung. Er hat sich gut und schnell eingefunden und eine starke Qualität vor dem Tor“, sagt der Trainer. Ob das auch gleich einen Einsatz in der Startelf bedeutet, beantwortet Capretti aber nicht. Zumal Daniel Hammel ebenfalls gut in Form ist. Außerdem offenbaren sich mit zwei spielstarken Stürmern, die auch einmal aus dem Zentrum ausweichen, neue taktische Möglichkeiten. Capretti: „Warum sollen wir nicht auch einmal mit zwei Stürmern beginnen?“  

 

SC Verl

1 : 1

1.FC Kaan-Marienborn

Samstag, 16. Februar 2019 · 14:00 Uhr

Regionalliga West · 22. Spieltag

Schiedsrichter: Philip Holzenkämpfer Assistenten: Lukas Sauer, Alexander Wensing Zuschauer: 600

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.