Sportclub Verl mit 2:2 Remis bei Waldhof Mannheim

Sportclub Verl mit 2:2 Remis bei Waldhof Mannheim

Die Erste 08.01.2021

Sportclub Verl kämpft sich nach 0:2 Rückstand zum Remis zurück

Der Sportclub Verl trennt sich zum Auftakt des Kalenderjahres 2021 beim SV Waldhof Mannheim spektakulär 2:2 Remis. Nachdem die Mannheimer bereits zur Pause mit 2:0 in Führung lagen, sorgte ein Doppelschlag in Person von Rabihic und Yildirim für die Wende  

Im Vergleich zur 0:1 Niederlage gegen Türkgücü München vor dem Jahreswechsel veränderte Sportclub Trainer Rino Capretti seine erste Elf auf zwei Positionen. Der von einer Sperre zurückgekommene Mehmet Kurt ersetzte den mit Gelb-Rot gesperrten Sascha Korb. Zudem kam Berkan Taz für den am heutigen Abend nicht zur Verfügung stehenden Zlatko Janjic in die erste Mannschaft. Auf der Seite der Hausherren nahm Patrik Glöckner gleich vier Veränderungen vor. Königsmann, Gohlke, Gouaida, Saghiri begannen für Bertels, dos Santos, Ünlücifi und Osei Kwadwo.

Spielverlauf: 

Rund vier Stunden nach Bekanntgabe der Verpflichtung von Mittelfeldspieler Mael Corboz hatte sich der Sportclub fest vorgenommen, auch sportlich erfolgreich in das Kalenderjahr 2021 zu starten. 

Bei guten aber kühlen äußeren Bedingungen im Mannheimer Carl-Benz-Stadion und in einer temporeichen Anfangsphase hatten die Mannheimer nach etwas weniger als fünf Minuten die erste Gelegenheit. Saghiris Abschluss konnte jedoch in höchster Not geblockt werden (4.). Wenige Augenblicke später scheiterte Martinovic nach einer starken Einzelaktion am linken Verler Pfosten (13.). Auf der Gegenseite verbuchten Sander (10.) und Schwermann (20.) erste Abschlüsse aus der Distanz.

In einer auch in der Folge unterhaltsamen Begegnung nutzen die Waldhöfer dann ihren zweiten Hochkaräter zur 1:0 Führung. Donkor drang auf der linken Außenbahn bis an die Grundlinie vor und hatte das Auge für den aufgerückten Saghri, der den Ball trocken in das linke untere Eck beförderte (25.).  

Gegen Ende der ersten Halbzeit wurde es dann noch einmal turbulent. Zunächst vergab Schwermann die bis dahin beste Verler Gelegenheit zum Ausgleich aus kurzer Distanz (41.). Im anschließenden Umschaltspiel der Mannheimer entschied Schiedsrichter Specker dann auf Strafstoß nach einem minimalen Kontakt von Lannert an Martinovic. Ferati besorgte im Anschluss mit seinem Elfmeternachschuss das 2:0 (42.). 

Der Sportclub Verl war zu Beginn des zweiten Durchgangs sichtlich um Wiedergutmachung bemüht. Yildirim ließ eine Unachtsamkeit der Mannheimer Defensive zunächst ungenutzt (51.). Auf der Gegenseite hätte Martinovic gleich zweimal die Führung ausbauen können, scheiterte jedoch an Brüseke (53. ,55.). 

Nach etwas mehr als einer Stunde bot sich dann die bis dato beste Gelegenheit für den Anschlusstreffer, doch Yildirim vergab nach einer Ritzka Hereingabe (66.) Wenig später zog dann Rabihic aus der Drehung nahe der Sechzehnerkante ansatzlos ab und beförderte den Ball sehenswert in die linke Ecke (68.). 

Die durch den Anschlusstreffer völlig beflügelten Verler drängten in der Folge auf den Ausgleich. Wieder war es Ritzka, der assistierte, als Yildirim wenige Minuten später den Ball aus naher Distanz an die Unterkante der Latte und von dort aus in das Mannheimer Tor platzierte und die Aufholjagd perfekt machte (73.). Auch nach dem Ausgleich spielten die Verler in einer völlig spektakulären Begegnung unbeirrt nach vorne. Haeder vergab nach einer weiteren Ritzka Flanke gar das 2:3 mit dem Kopf (79.). 

Wenige Augenblicke kam es dann allerdings zu einem Wehrmutstropfen aus Sportclub Sicht, da Pernot bei einem Zweikampf im Boden hängen blieb und umgehend durch Langesberg ersetzt werden musste (82.). In der Nachspielzeit lag dann noch einmal das 2:3 in der Luft, doch Kurt fand nach seinem Dropkick in Keeper Königsmann seinen Meister (90.). 

Ein Blick auf die Tabelle 

Durch das 2:2 Remis bleibt der Sportclub Verl bei nun 25 Punkten auf dem siebten Tabellenrang. Die Mannheimer wechseln mit dem SV Meppen die Positionen und stehen auf Platz 13. 

Wie geht es weiter?

Der Sportclub Verl gastiert bereits am kommenden Dienstag beim Nachholspiel bei der SpVgg Unterhaching. Einen Tag darauf bestreiten die Mannheimer ihr Nachholspiel beim VfB Lübeck.

Aufstellung:  

SV Waldhof Mannheim 

Königsmann - Gohlke - Seegert - Hofrath - Costly - Ferati - Saghiri - Donkor - Gouaida - Martinovic (67. Jurcher) - Garcia (76. Boyamba) 

Cheftrainer: Patrick Glöckner  

SC Verl: 

Brüseke -  Lannert - Pernot (82. Langesberg) - Jürgensen - Ritzka - Kurt  - Sander - Schwermann (63. Haeder) - Taz - Rabihic - Yildirim (89. Schikowski)

Cheftrainer: Guerino Capretti 

Daten:  

Tore: 1:0 Saghiri (25.), 2:0 Ferati (42.), 2:1 Rabihic (68.), 2:2 Yildirim (73.)

Gelbe-Karten: Costly - Jürgensen, Schwermann 

Gelb-Rote-Karten: 

Rote-Karten:  

Schiedsrichter: Martin Specker, Assistenten: Christopher Schwarzmann, Johannes Hamper 

Zuschauer: 0

Spielort: Carl-Benz-Stadion  

SV Waldhof Mannheim

2 : 2

SC Verl

Freitag, 8. Januar 2021 · 19:00 Uhr

3. Liga · 18. Spieltag

Startaufstellung

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.