Sportclub Verl feiert 1:2 Auswärtserfolg in Meppen

Sportclub Verl feiert 1:2 Auswärtserfolg in Meppen

Die Erste 03.10.2020

Auswärtsspiel beim SV Meppen kann mit 1:2 für sich entschieden werden

Der Sportclub Verl gastierte am heutigen Nachmittag und nach dem 3:0 Heimerfolg gegen die Zweitvertretung des FC Bayern München beim SV Meppen. Die Meppener konnten ihrerseits am vergangenen Montag mit einem 0:2 Auswärtserfolg beim KFC Uerdingen ihren ersten Saisonsieg einfahren.

Coach Rino Capretti konnte kadermäßig mit Ausnahme von Patrick Choroba (Innenbandriss) und Kapitän Julian Stöckner (leichte Gehirnerschütterung), die nicht im Kader standen, aus dem Vollen schöpfen. Beide Akteure wurden durch Yannick Langesberg und Steffen Lang ersetzt. Zudem sollte sich Neuzugang Kasim Rabihic beim warmmachen verletzten - er wurde auf gleicher Position durch Patrick Schikowski ersetzt. Auf des Gegners Seite musste Cheftrainer Torsten Frings hingegen auf die von einer Sperre betroffenen Amin und Tankulic sowie auf  Evseev verzichten. 

Spielverlauf: 

Bei besten äußeren Bedingungen und vor einer Kulisse von 2300 Zuschauern in der Meppener Hänsch-Arena entwickelte sich bereits in den Anfangsminuten eine hoch intensive Begegnung. Der Sportclub agierte vom Anpfiff an mutig und konnte so ein ums andere Mal frühe Ballgewinne für sich verzeichnen, um im Anschluss blitzschnell nach vorne zu spielen. 

So geschehen in Minute Sechs, als Janjic nach vorausgegangenem frühen Ballgewinn den Blick für Yildirim hatte, der aus halbrechter Position und mit seinem blitzsauberen Abschluss auf die linke untere Ecke Keeper Plogmann keine Chance ließ. In einer turbulenten Anfangsphase hatte wenige Augenblicke später dann aber Meppen Routinier Piossek die Chance auf das schnelle 1:1. Brüseke rettete aber nach  Ramas vorausgegangenen geblockten Abschluss den Versuch aus naher Distanz sehenswert (9.)

Nach turbulenten Start sollte die Partie in der Folge vermehrt von intensivem Zweikampfspiel beider Mannschaften geprägt sein. Einzig Piosseks Abschluss aus der Distanz sollte Keeper Brüseke auf die Probe stellen, der ihm jedoch nicht vor allzu große Probleme stellen sollte (21.). Auf der Gegenseite fehlten Schwermann bei seinem ansatzlosem Dropkick nach einer Ecke nahe der Sechzehnerkante nur Zentimeter (28.).

In einer weiterhin hochintensiven Begegnung sollte sich der Sportclub gegen Ende der ersten Hälfte ein ums andere Mal in und um den Meppener Strafraum festsetzen können und machte in dieser Phase weiter Druck. Zunächst versuchte es Yildirim nahe der Sechzehnerkante sehenswert aus der Drehung (38.). Zudem stand Schikowski bei seinem vermeintlichen und blitzsauber abgeschlossenem 0:2 einen Hauch im Abseits (39.). Wenige Sekunden vor dem Pausenpfiff kombinierte sich der Sportclub dann aber doch noch zum 0:2. Schwermann eroberte sich im Nachgang einer Yildirim Flanke den Ball im Strafraum zurück und legte mustergültig zurück auf Lang, bei dessen Abschluss ins linke obere Eck Keeper Plogmann nicht den Hauch einer Chance hatte (44.).

Zu Beginn der zweiten 45 Minuten wechselte Meppen Coach Torsten Frings auf einer Position. Leugers ersetze Andermatt positionsgetreu und sollte gleich mit seiner ersten Aktion auf sich aufmerksam machen. Nach dessen Freistoß von der rechten Seite war Piossek im Zentrum völlig unbedeckt. Sein Abschluss, noch leicht abgefälscht, rauschte ganz knapp am Verler Kasten vorbei (47.). Zudem fehlteAl-Hazaimeh wenige Augenblicke später bei dessen Kopfballchance ein guter Meter zum Anschlusstreffer (49.). Wenige Minuten später rettete Langesberg vor dem im Zentrum lauernden El-Helwe (55.). Auf Verler Seite sorgte einzig Sanders Abschluss nach abermals schnellen Umschaltspiel für einen Hauch von Gefahr (62.)

Gegen Mitte der zweiten 45 Minuten kam es dann zum Schock aus Sportclub Sicht. Der heute als Kapitän gestartete Langesberg verletzte sich im Strafraumzentrum böse und musste mit einer Trage vom Platz getragen werden. Er wurde umgehend durch Pernot ersetzt (67.)

Die Heimmannschaft aus Meppen war in dieser Phase weiterhin auf Wiedergutmachung aus, doch zunächst hielt die Sportclub Defensive weiterhin das zu Null, doch wenige Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit sollte aus Meppener Sicht dann doch der Anschluss gelingen. Der eingewechselte Guder hatte das Auge für den im Zentrum freistehenden El-Helwe, der Brüseke bei seinem Abschluss keine Chance ließ (84.)

Quasi im direkten Gegenzug hatte der gerade eingewechselte Hecker dann die Möglichkeit auf die Entscheidung, doch Plogmann war auf dem Posten und entschärfte den Abschluss (85.) In der im Anschluss sieben minütigen Nachspielzeit warf die Heimelf aus Meppen noch einmal alles nach vorne, doch der Sportclub hielt weiter dagegen und brachte den nun knappen Vorsprung über die Zeit. 

Wie geht es weiter?

Der Sportclub Verl empfängt am kommenden Samstag den FC Hansa Rostock. Der SV Meppen ist einen Tag darauf bei der SpVgg Unterhaching zu Gast.

 

Aufstellung: 

SV Meppen 

Plogmann - Ballmert - Puttkammer - Bünning - Al-Hazaimeh - Egerer - Andermatt (46. Leugers) - Hemlein (65. Guder) - Piossek (73. Düker) - Rama - El-Helwe

Cheftrainer: Torsten Frings

 

SC Verl: 

Brüseke -  Lang (55. Jürgensen) - Mikic - Langesberg (67. Pernot) - Ritzka - Kurt - Schwermann - Sander - Janjic - Yildirim - Schikowski (85. Hecker) 

Cheftrainer: Guerino Capretti  

Daten: 

Tore: 0:1 Yildirim (6.), 0:2 Lang (44.), 1:2 El-Helwe (84.)

Gelbe-Karten: Hemlein, Leugers, Al-Hazaimeh - Lang, Schwermann, Kurt 

Gelb-Rote-Karten: -

Rote-Karten: -

Schiedsrichter: Patrick Glaser - Assistenten: Dennis Meinhardt, Christoph Rübe 

Zuschauer: 2300

Spielort: Hänsch-Arena 

SV Meppen

1 : 2

SC Verl

Samstag, 3. Oktober 2020 · 14:00 Uhr

3. Liga · 03. Spieltag

Startaufstellung

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.