Sportclub nach 0:0 Remis vorübergehend auf Platz 1

Sportclub nach 0:0 Remis vorübergehend auf Platz 1

Die Erste 18.10.2019

Sportclub Verl mit 0:0 Remis gegen Alemannia Aachen

Aussichten vor dem Spiel gegen Alemannia Aachen 

Der Sportclub empfing mit der Empfehlung von 11 Spielen ohne Niederlage und dem zuletzt furiosen 2:5 Auswärtserfolg beim Wuppertaler SV, Alemannia Aachen.(9 Siege, 2 Unentschieden). Die Verler rangierten vor dem Duell mit 29 Punkten auf dem zweiten Tabellenplatz - Punktgleich mit Spitzenreiter Rödinghausen, die allerdings eine Partie mehr aufwiesen. Der ehemalige Bundesligist aus Aachen lag mit 15 Punkten auf dem 10 Tabellenrang.

Kadermäßig standen Coach Capretti bis auf den langzeitverletzten Semlits alle Spieler zur Verfügung. In der Startelf standen im Vergleich zum letzten Punktspiel exakt die selben 11 Spieler. 

Erwähnenswertes vorab: „Sportclub-Legende“ Matthias Haeder wurde vor dem Spiel für bemerkenswerte 250 Regionalligaspiele geehrt - ihm gelangen bislang 45 Tore sowie 33 Vorlagen.

Spielverlauf 

Der Sportclub startete offensiv in die Begegnung und kam bereits in der fünften Minute zur ersten Gelegenheit. Nach Hecker Flanke hatte Yildirim die Führung auf dem Fuß, doch Schiedsrichter Exner unterband das Spiel aufgrund eines vorausgegangen Janjic Fouls zurecht. Der Angreifer wurde für seine Aktion bereits nach 5‘ Spielminuten mit Gelb verwarnt. 

Die Alemannen, die zuletzt in der Saison 2006/07 in der Bundesligist spielten, versuchten selbst immer wieder gefährliche Akzente im Spiel nach vorne zu setzen. Nach ereignisarmen Folgeminuten entwickelte sich gegen Mitte der ersten Hälfte ein immer offener werdendes Spiel. Die Versuche aus der Distanz gerieten durch Garnier (31‘), Schmitt (34‘) und Boesen (39') jedoch allesamt zu ungenau. 

Den Verlern fehlte es indes häufig am letzten Pass. Im Anschluss an eine Alemannen Ecke schaltete der Sportclub durch einen Kurt Steilpass jedoch schnell um. Das anschließende Yildirim Zuspiel auf den im Zentrum völlig freistehenden Janjic geriet jedoch zu ungenau (29‘).

Gegen Ende der ersten 45‘ Minuten entwickelte sich vor 1480 Zuschauern in der heimischen Sportclub-Arena ein offener Schlagabtausch. Im Anschluss an die fünfte Alemannen Ecke kam Fiedler nach einer Bösing Flanke von der linken Seite am langen Pfosten vollkommen unbehelligt zum Kopfball und köpfte diesen an das Außennetz des von Brüseke behüteten Tores (43‘). Wenige Sekunden vor Abpfiff der ersten Hälfte dann aber doch noch einmal der Sportclub mit der Chance zum 1:0. Doch Heckers Schuss wurde nach vorausgegangener Ritzka Hereingabe und Janjic Verlängerung per Hacke im letzten Moment von der Alemannen-Abwehr geblockt (45‘).

Es ging mit einem leistungsgerechten 0:0 Unentschieden in die Kabine. 

Ohne Wechsel ging es weiter in die zweiten 45‘ Spielminuten, in der die Gäste aus Aachen nur wenige Minuten nach Anpfiff die Führung auf dem Fuß hatten. Nach einem weiten Einwurf von der linken Seite parierte Brüseke einen Bösing Fallrückzieher sehenswert (47‘). Nur wenige Minuten später waren es erneut die Alemannen, die die nächste Chance auf ihrer Seite hatten. Doch Boesens Flachschuss ging zu zentral auf das Gehäuse und Brüseke parierte erneut. 

Gegen Mitte der zweiten Hälfte gelang es dem Sportclub die Partie wieder offener zu gestalten. Doch dem Sportclub fehlte es häufig am letzten punktgenauen Zuspiel. Chancen waren daher Mangelware. 

Nach Wechseln auf beiden Seiten setzten sich die Gäste aus Aachen immer mehr am Verler Strafraum fest. Doch die Versuche des eingewechselten Benteke (70‘) sowie durch Bösing, der in aussichtsreicher Postion jedoch nicht den entscheiden Moment zum Schuss fand, (84‘) verpufften.  

Wenige Sekunden vor dem Abpfiff kam der Sportclub doch noch zu der Gelegenheit zum erlösenden 1:0 und die hatte es in sich! Nach einer flachen Choroba Hereingabe von der rechten Seite ging Yildirims Schuss im Zentrum nur wenige Milimeter über die Latte.

Es blieb beim 0:0 Remis, durch welches der Sportclub nun vorübergehend an die Tabellenspitze springt. 

Coach Rino Capretti mit seinen Worten zur Begegnung

" Es sei ein hart umkämpftes Spiel gewesen, gegen einen Gegner der einem alles abverlangt habe. Man habe viel investiert und alles dagegen gehalten was letzten Endes für einen Punkt gereicht habe. Er sei absolut zufrieden mit der Leidenschaft seiner Jungs und nehme die Aufgabe als Tabellenführer sehr gerne an."

Aufstellung: 

SC Verl: Brüseke - Schöppner - Schallenberg - Kurt - Janjic - Choroba - Hecker (75‘ Andzouana) - Yildirim - Langesberg - Ritzka - Stöckner 

Aachen: Cymer - Wallenborn - Heinze - Pütz (73‘ Rakk) - Batarilo-Cerdic - Boesen (70‘ Benteke Lifeka) - Bösing - Müller - Fiedler - Garnier - Schmitt 

Wie geht es weiter? 

Für den Sportclub geht es aufgrund des Pokalspiels gegen Holstein Kiel bereits am kommenden Freitag weiter gegen den TuS Haltern. Anpfiff ist um 19:00. 

SC Verl

0 : 0

TSV Alemannia Aachen

Freitag, 18. Oktober 2019 · 19:00 Uhr

Regionalliga West · 14. Spieltag

Startaufstellung

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.