SPORTCLUB gewinnt in furioser Begegnung mit 5:3!

SPORTCLUB gewinnt in furioser Begegnung mit 5:3!

Die Erste 13.09.2019

Der Sportclub Verl gewinnt gegen die Gladbacher Borussia mit 5:3 und feiert den fünften Sieg!

Bei besten äußeren Bedingungen und Temperaturen um die 20 Grad musste der Sportclub einzig auf Brosowski und Mikic verzichten, die allerdings unter der Woche wieder ins Training einsteigen konnten. Allerdings musste Kapitän Stöckner kurzfristig passen.

Im Vergleich zum 0:4 Auswärtserfolg bei der Zweitvertretung der Düsseldorfer Fortuna standen Neuzugang Lach sowie Nico Hecker für Anton Heinz und dem eben angesprochenen Stöckner in der Startelf. Im Topspiel gegen die auf Platz 5 platzierten Fohlen legte der Sportclub furios los. Nach einem Eckenfestival und vier Ecken in Folge aus Verler Sicht gelang in der 5’ Spielminute jedoch noch nicht der Führungstreffer. Kurze Zeit später steckte Janjic nach vorausgegangenem Schöppner Pass den Ball überragend in den Lauf von Yildirim, der jedoch freistehend mit seinem Schuss aufs rechte Toreck das Tor knapp verfehlte (10’).

Der Sportclub spielte in den Folgeminuten weiter unbeirrt nach vorne. Nach Ritzka Flanke und Yildirim Flachschuss aus der Distanz konnte Gladbach Kapitän Kraus den Ball gerade so blocken. (12’). Nur drei Minuten später war es dann soweit. Schöppner zog an der Sechzehnerkante einfach mal ab und versenkte die Kugel unnachahmlich in den linken Knick zur 1:0 Führung! (16’).

Der Sportclub machte fortan weiter Druck und drängte weiter auf das Tor der Jungfohlen. Nachdem Yildirim im Sechzehner zum Fallrückzieher ansetzte und der Ball nach der Abwehraktion der Gladbacher frei zu bespielen war, war es erneut Schöppner, der den Ball ins rechte Toreck versenkte. Das 2:0 für den Sportclub (20’). In der 23 Spielminute sollte es zum nächsten Torschrei kommen!

Ritzka flankte den Ball von der linken Seite und völlig freistehend in den Fünfmeterraum auf Yildirim, der den Kopfball ins rechte Toreck versenkte! Nachdem Gladbachs Doucoure nach Foulspiel an Janjic mit Gelb verwarnt wurde (25’), kamen die Gäste aus Gladbach besser in die Partie. Toptorjäger Makridis setzte sich auf links fein gegen Choroba durch und fand in der Mitte Cirillo, der den Ball klasse annahm und die Kugel trocken ins rechte obere Toreck versenkte. In einem temporeichen Spiel sollten die Gladbacher noch vor der Pause die Chance zum Anschlusstreffer haben, doch Neuzugang Lach blockte einen Herzog Flachschuss aus der Distanz in höchster Not. (35’). Kurz vor der Pause waren es noch einmal die Fohlen, die erneut durch Herzogs Schuss von der Sechzehnerkante am linken Außenpfosten scheiterten. Es ging also mit einer 3:1 Führung in die Pause. 

Zu Beginn der zweiten Hälfte ersetzte Hoffmanns Doucoure auf Gladbacher Seite. Die Fohlen attackierten die Verler bereits in derer eigenen Hälfte, doch nennenswerte Chancen kamen dabei nicht heraus. Zudem wurde Kraus mit Gelb verwarnt (49’). Auf der anderen Seite zitterte nach Ritzka Ecke von rechts auf den kurzen Pfosten nach Schallenberg Kopfball das Gebälk! (57‘).

Vor 967 Zuschauern in der Sportclub-Arena mussten die Gäste kurz danach einen Schicksalsschlag hinnehmen. Nach einem Zweikampf mit Yildirim (58‘ Gelb) ging es für Bennets nicht mehr weiter und er musste mit einer Trage vom Platz getragen werden. In der Folge zerstörten viele Ungenauigkeiten und viele Wechsel für kurze Zeit den Spielfluss. (Hecker für Andzouana in der 65‘ ; Noß für Cirillo in der 66‘).

Nur wenige Augenblicke später gelang dem Sportclub mit der nächsten gefährlichen Offensivaktion die 4:1 Führung. Yildirim gab im Sechzehner und mit dem Rücken zum Tor stehend clever raus auf Janjic, der von links Maß nahm und den Ball in der 67‘ Spielminute ins rechte untere Eck versenkte! Nachdem Schallenberg mit Gelb verwarnt wurde (71‘), waren es wiederum die Gladbacher, die den alten Rückstand wieder herstellen sollten und auf 4:2 verkürzten. Nachdem Makridis sich auf rechts außen durchsetzte und im Anschluss flach in den Fünfmeterraum gab, war es Kraus, der mit seinem Schuss aufs linke Eck Keeper Brüseke keine Chance ließ. Wenige Augenblicke später ersetzte Heinz Yildirim auf Verler und Kurt Henraths auf Gladbacher Seite (79‘). Zudem ersetzten Haeder Janjic (84‘) und Schröder Schallenberg (86‘).

Die siebenminütige Nachspielzeit sollte es noch einmal in sich haben. Nach feinem Zuspiel in die Spitze ließ der eingewechselte Schröder dem Keeper keine Chance und versenkte die Kugel unhaltbar zum 5:2! Wenige Sekunden vor dem Abpfiff trat Makridis, nach Foulspiel von Langesberg, zum fälligen Strafstoß an und traf trocken ins linke obere Eck!

Der Schlusspunkt in einer furiosen Begegnung in der Sportclub-Arena! Auch Coach Rino Capretti lobte im Nachgang der Partie seine Mannschaft für ihr furioses Offensivspiel. Aber auch die Gladbacher Mentalität, trotz großem Rückstandes nie aufzugeben fand im Nachgang große Anerkennung. 

Für den Sportclub Verl geht es nach dem 5:3 Erfolg und dem damit verbundenen fünftem Sieg in Folge am kommenden Freitag weiter bei Fortuna Köln! Das nächste Heimspiel ist an dem darauffolgenden Dienstag, den 24.09. Dann ist Bergisch Gladbach zu Gast in der Sportclub Arena.  

SC Verl

5 : 3

Bor. Mönchengladbach U23

Freitag, 13. September 2019 · 19:00 Uhr

Regionalliga West · 08. Spieltag

Startaufstellung

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.