U16 am 16. Spieltag

U16 am 16. Spieltag

U16 – Risatec Team 16.04.2018

Heimsieg gegen den Tabellenführer

Im Heimspiel des 16. Spieltags empfing der Jungjahrgang des SC Verl die Mannschaft von Tabellenführer TBV Lemgo, der bis dahin jedes Spiel gewinnen konnte. Dies änderte sich in diesem Spiel: Der SPORTCLUB behielt verdient drei Punkte an der Poststraße.

Das Spiel begann aus Verler Sicht furios; die Mannschaft setzte den Gast aus Lemgo unter hohen Druck. Die erste große Chance vergab Kapitän Darren Bee, als er einen Freistoß aus 25 Metern wuchtig an die Latte knallte. In der 10. Minute war es dann so weit: Eine schöne Kombination über links brachte Can Yilmaz in der Mitte zum 1:0 im Tor unter. Dies wirkte ein wenig wie ein Weckruf für die Gäste, die daraufhin auch Offensivaktionen zeigten. Ein Abstimmungsfehler in der Defensive sorgte für den Ausgleich aus Gästesicht. Die erneute Führung für den Sportclub fiel nur fünf Minuten später, als Darren Bee es besser als bei seinem ersten Versuch machte und den Freistoß diesmal direkt in die Maschen haute. Danach blieb Verl die spielbestimmende Mannschaft und verpasste einige Chancen, das Ergebnis auszubauen. Ein langer Ball von Lemgo, der nur unzureichend verteidigt wurde, führte zum erneuten Ausgleich. Doch noch kurz vor der Pause gelang den Verlern durch Jakob Kappel-Sudbrock die erneute Führung, mit der es dann auch in die Halbzeit ging.

In Halbzeit zwei konnte der Sportclub das Tempo zunächst weiter hochhalten. In der 56. Minute sorgte ein berechtigter Foulelfmeter für den 4:2-Zwischenstand. Dion Sahiti war der Schütze. Im Anschluss zeigte sich die beste Chance für Lemgo in Durchgang zwei, als Torwart Pano Loukas sein ganzes Können aufbieten musste, um einen Ball noch an die Latte zu lenken. Den Endstand erzielte dann wiederum Jakob Kappel-Sudbrock, der nach einer tollen Einzelleistung den Ball im Tor unterbringen konnte. Negativer Schlusspunkt des Spiels war dann eine Verletzung von Dion Sahiti. Nach toll ausgespielten Konter umkurvte er den Torwart, der ihn dabei zu Fall brachte. Dabei stürzte Dion so unglücklich, dass er sich das Handgelenk brach. Gute Besserung auch von dieser Stelle. Im Anschluss ergaben sich noch einige Chancen für die Verler, die aber nicht genutzt werden konnten.

Trainer Julian Rohen: „Wir haben heute ein starkes Spiel gemacht. Kompliment an die Mannschaft für die Leistung. Die Jungs haben heute gezeigt, dass sie auf einem guten Weg sind.“

Loukas- Heidemann (60. Machwitz), Bee, Kappel- Sudbrock, Haliti, Temin, Balion (57. Pross), Yilmaz, Sahiti (70. Cetin), Fuhrmann, Latussek (44. Friesen)

 

Nächstes Spiel: 22.4., 11 Uhr, beim FC Gütersloh.

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.