Sportclub Verl unterliegt mit 3:2.

Sportclub Verl unterliegt mit 3:2.

Die Erste 10.04.2021

Sieg geht in einem fesselnden Fußballspiel an den TSV 1860 München

In einem fesselnden Fußballspiel unterliegt der Sportclub den Münchener Löwen knapp mit 3:2. Eilers brachte die Verler früh in Führung, ehe die Sechziger durch einen Doppelschlag von Mölders zurückschlugen. Nach der Halbzeit wurde zunächst Mikic des Feldes verwiesen, ehe Yildirim der ausgleich gelang. Das letzte Wort hatten dann aber doch die Hausherren, die dadurch ihre Siegesserie fortsetzen. 

Nach der 1:2 Niederlage gegen den MSV Duisburg veränderte Rino Capretti seine Startformation auf zwei Positionen. Für Sander und Stöckner starteten Kurt und Jürgensen. Auf der Gegenseite vertraute Michael Köllner nach dem 1:3 Auswärtssieg beim KFC Uerdingen auf den nach einer Gelbsperre zurückgekehrten Salger für Lang. 

Spielverlauf:  

Bei frühlingshaften äußeren Bedingungen an der Grünwalder Straße nahm das Spiel gleich nach wenigen Augenblicken zum ersten Mal an Fahrt auf. Yildirim hatte nach nicht einmal zwei Minuten Spielzeit das Auge für Eilers, der im Zentrum völlig unbedeckt die frühe Führung erzielte (2.).  

Auf der Gegenseite rettete Ritzka wenig später in höchster Not gegen Mölders (8.), ehe Hiller einen weiteren Eilers Treffer zu entschärfen wusste (13.).

In einem extrem temporeichen Spiel mit Chancen auf beiden Seiten schlug dann Mölders in Torjägermanier eiskalt zu. Ritzka vertändelte auf der Außenbahn gegen Neudecker den Ball. Dieser setzte umgehend Biankadi in Szene, der im Zentrum Mölders bediente. Der Torjäger hatte dann aus bester Position keine Probleme und traf zum schnellen Ausgleich (15.).

Der Sportclub zeigte sich trotz des schnellen Gegentreffer unbeeindruckt und scheiterte in Person von Yildirim abermals an Hiller (17.), ehe es auf Löwenseite wieder Mölders war, der traf. Steinhart pflückte einen hohen Seitenwechsel gekonnt runter und fand dann im Zentrum Mölders, der per Kopf seinen zweiten Treffer am heutigen Nachmittag erzielte (19.). 

Nach furioser Anfangsphase auf beiden Seiten und der Führung der Sechziger biss sich der Sportclub in der Folge an der Defensive die Zähne aus. Einzig Corboz abgefälschter Schuss entschärfte Hiller zur Ecke (26.). Auf der Gegenseite verzog Steinhart aus spitzem Winkel kurz vor der Pause (43.).  

Die zweite Halbzeit startete im Duell der besten Offensivreihen der Liga mit einem von Schiedsrichter Schlager ausgesprochenen Platzverweis. Der Referee stellte Mikic nach einem Trikotzieher an der Seitenauslinie mit Gelb-Rot vom Platz (51.). Trotz der numerischen Unterzahl ging die erste Gelegenheit auf das Konto des Sportclubs. Corboz scheiterte nur Sekunden nach dem Platverweis mit einem Strahl aus der Distanz am rechten Pfosten (52.). 

Auf der Gegenseite scheiterte in einem weiterhin fesselnden Fußballspiel Lex zunächst an Brüseke, ehe Steinhart bei der folgenden Ecke ein guter halber Meter fehlte (55.). Wenig später flog dann Hiller an einer Rabihic Ecke vorbei und Willsch klärte genau vor die Füße von Yildirim. Dieser ließ sich die Gelegenheit nicht nehmen und staubte aus kurzer Distanz ab (57.). 

Nach dem Ausgleich rissen die Löwen die Partie an sich und drängten auf die abermalige Führung. Dressel spielte den Ball nach etwas mehr als einer Stunde klug raus auf Steinhart, der im Zentrum Neudecker bediente. Der Offensivspieler hatte aus kurzer Distanz in der Folge keine Probleme und köpfte ein zum 3:2 (65.). 

Im weiteren Spielverlauf konzentrierten sich die Löwen mehr und mehr auf die eigene Defensive und auf schnelle Umschaltmomente. Brüseke wehrte zunächst einen Lex Schuss ab (85.), ehe Mölders in der Schlussminute aus kurzer Distanz die Entscheidung liegen ließ (90.). Kurz zuvor war der tapfer kämpfende Sportclub dem 3:3 nahe, doch Hiller wehrte eine Salger Rückgabe zu seinem Gunsten ab (89.). 

Ein Blick auf die Tabelle 

Die Münchener Löwen rücken bis auf vier Punkte an die Aufstiegsränge heran. Der Sportclub verweilt auf dem sechsten Rang.  

Wie geht es weiter? 

Der Sportclub Verl empfängt am kommenden Samstag den KFC Uerdingen. Zeitgleich gastieren die Löwen bei Türkgücü München. 

Aufstellung:  

TSV 1860 München  

Hiller - Willsch - Salger - Belkahia - Steinhart - Dressel - Biankadi (85. Staude) - Neudecker (71. Wein) - Tallig (90. Erdmann) - Lex (85. Greilinger) - Mölders 

Cheftrainer: Michael Köllner 

 

SC Verl: 

Brüseke - Lannert - Mikic - Jürgensen - Ritzka - Köhler (46. Sander) - Kurt - Corboz - Yildirim (78. Janjic) - Eilers (54. Stöckner) - Rabihic 

Cheftrainer: Guerino Capretti   

Daten:  

Tore: 0:1 Eilers (2.), 1:1 Mölders (15.), 2:1 Mölders (19.), 2:2 Yildirim (57.), 3:2 Neudecker (65.)

Gelbe-Karten: Willsch, Biankadi, Steinhart - Sander 

Gelb-Rote-Karten: Mikic 

Rote-Karten:  

Schiedsrichter: Daniel Schlager, Assistenten: Tom Bauer, Pascal Wien 

Zuschauer: 0

Spielort: Städtisches Stadion an der Grünwalder Straße (München)  

 

 

 

TSV 1860 München

3 : 2

SC Verl

Samstag, 10. April 2021 · 14:00 Uhr

3. Liga · 31. Spieltag

Startaufstellung

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.