Gegen RW Essen nicht ins offene Messer laufen

Gegen RW Essen nicht ins offene Messer laufen

Die Erste 04.09.2018

Kartenvorverkauf & Tageskasse / Shuttle-Service / Fanbrief der Kreispolizeibehörde GT

Der Tabellenführer der Regionalliga West gibt am Freitag um 19 Uhr seine Visitenkarte in der SPORTCLUB Arena ab. „Spiele gegen RW Essen sind immer ein Highlight“, sagt Verls Trainer Guerino Capretti, der sich genauso wie seine Mannschaft auf den Vergleich mit dem Traditionsverein von der Hafenstraße freut.

Fünf Siege und zwei Niederlagen lautet die bisherige Saisonbilanz der Rot-Weißen. Zuletzt gab es an der heimischen Hafenstraße eine etwas überraschende Niederlage gegen Aufsteiger Lippstadt. „Da war Essen aber früh in Unterzahl und war dennoch sehr gefährlich“, hat Rino Capretti die Partie gesehen. Bereits nach 30 Minuten wurde ein Essener wegen groben Foulspiels des Feldes verwiesen, dennoch gelangen in Unterzahl Treffer zum 1:2 und zum 2:3-Endstand. Dass es nicht sogar noch 3:3 endete, war lediglich Lippstadts Keeper Balkenhoff zu verdanken, der in der Schlussminute einen Foulelfmeter parieren konnte.

Keine Illusionen

Aber Illusionen von einer möglichen Essener Schwächephase hat sich beim SC Verl ohnehin niemand hingegeben. „Die sind der Top-Favorit in der Liga“, sagt Capretti, der um die individuellen Stärken der Elf von der Hafenstraße weiß. Das belegt auch die Trefferquote: Mit 17 Toren zeigte sich Essens Offensive als bislang treffsicherste der Liga.

„Wir werden vorsichtig in die Partie gehen“, lautet Caprettis Plan, denn ins offene Messer will er mit seiner Mannschaft nicht laufen. Zumal man zuletzt zwar gewonnen hat, aber ein eher schlechtes Spiel zeigte. „So dürfen wir gegen Essen nicht antreten und uns solche Fehler erlauben“, weiß er, dass Verl dann chancenlos wäre. So lautet das Ziel, das Essener Spiel nicht zur Entfaltung kommen zu lassen, dafür selbst immer wieder Nadelstiche zu setzen. Dann hat der SPORTCLUB sicher eine gute Chance, am Ende nicht mit leeren Händen da zu stehen. Zumal es personell keine Veränderungen gibt: Keine neuen Verletzten; auch „Jule“ Schmidt oder Basti Müller kehren nicht zurück.

„Ich wünsche mir, dass uns viele Verler Fans unterstützen, dass wir mehr Verler als Essener Fans im Stadion haben und unsere Anhänger auch lauter sind als die der Gäste“, hofft Capretti auf kräftige Unterstützung von den Rängen. Das könnte dem SPORTCLUB noch zusätzliche Kraft verleihen und dabei helfen, dass der SC Verl weiter einziges Team der Liga bleibt, das noch keine Niederlage einstecken musste.

Kartenvorverkauf & Tageskasse

Für das Heimspiel des SPORTCLUBs gegen Rot-Weiss Essen gibt es für die Anhänger der Heimmannschaft einen Kartenvorverkauf, und zwar am Donnerstag, 13. September, jeweils von 10 bis 12 und von 14 bis 16 Uhr in der Geschäftsstelle des SC Verl an der Poststraße 36.

Vor dem Spiel am Freitag sind die Kassen dann ab 17.30 Uhr geöffnet. Auch Gästefans erhalten an der Tageskasse am Eingang Schmiedestrang noch Stehplatzkarten zu 8 € (6 € ermäßigt). Der SPORTCLUB hat aus Essen ein Restkontingent zurückerhalten.

Im Vorfeld wendet sich außerdem die Kreispolizeibehörde Gütersloh mit einem Fanbrief insbesondere an die Anhänger des Gastvereins aus Essen: http://www.sportclub-verl.de/File/180914_Entwurf Fanbrief Verl-RWE.pdf

Shuttleverkehr vom Bahnhof in Gütersloh nach Verl und zurück

Der SC Verl heißt alle Fans von Rot-Weiss Essen herzlich willkommen. Aufgrund der schlechten Anbindung von Verl an das Bundesbahnnetz und der eingeschränkten Möglichkeiten des Transfers vom Gütersloher Hauptbahnhof nach Verl mit öffentlichen Verkehrsmitteln, empfiehlt der Verein eine Anreise nach Verl per Fanbus oder PKW. Für Gäste, die mit der Bahn anreisen, bietet der SC Verl einen kostenlosen Shuttledienst mit Kleinbussen an. Dieser ist allerdings von der Kapazität her begrenzt; es kann zu längeren Wartezeiten kommen. Der Shuttle-Service steht ab 17 Uhr ab HBF Gütersloh zur Verfügung; letzte Abfahrt vom Stadion ist um 21.30 Uhr.

SC Verl

1 : 1

Rot-Weiss Essen

Freitag, 14. September 2018 · 19:00 Uhr

Regionalliga West · 08. Spieltag

Schiedsrichter: Philipp Hüwe Assistenten: Florian Exner, Alexander Wensing Zuschauer: 2580

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.