SPORTCLUB zum Saisonfinale in Rödinghausen

SPORTCLUB zum Saisonfinale in Rödinghausen

Die Erste 09.05.2018

Zwei punktgleiche Gegner kämpfen im Häcker Wiehenstadion um den Einzug in den DFB-Pokal

„Wir haben ein richtiges Finale“, stimmt Guerino Capretti nicht nur seine Mannschaft, sondern den gesamten SC Verl auf das Auswärtsspiel am Sonntag um 14 Uhr beim SV Rödinghausen ein. Denn am letzten Spieltag der Regionalliga West kann der SPORTCLUB noch einen entscheidenden Schritt Richtung DFB-Pokal-Hauptrunde gehen. Entsprechend wird auf die Unterstützung des Anhangs gesetzt, der kostenlos mit Fanbussen zum Häcker Wiehenstadion gefahren wird.

„Uns hilft nur ein Sieg, ein Unentschieden genügt nicht“, schildert Capretti noch einmal die Ausgangslage. Die drei Kontrahenten um den Platz im Entscheidungsspiel gegen den Meister der Oberliga Westfalen liegen in der Regionalliga direkt hintereinander: der SC Wiedenbrück (52 Punkte/+12 Tore) auf Platz sechs, direkt dahinter der SC Verl (50/+18) und der SV Rödinghausen (50/+9). Wiedenbrück erwartet den KFC Uerdingen, der seinerseits einen Sieg benötigt, um die Regionalliga-Meisterschaft einzutüten. Sollte Wiedenbrück wider Erwarten gewinnen, ist dem Rivalen der Platz im Entscheidungsspiel nicht zu nehmen.

„Wir wollen aber nicht dahin schauen, sondern wir wollen unseren Teil erledigen, damit wir zumindest alles getan haben, um dieses Ziel noch zu erreichen“, schaut Capretti einzig und allein auf den SPORTCLUB. Und die Aufgabe gegen Rödinghausen, das schließlich ebenso noch scharf auf genau den Relegationsplatz als beste westfälische Mannschaft ist, wird schwer genug. „Das wird sicher kein Spaziergang, denn denen geht es im Prinzip wie uns“, meint auch der Trainer, denn beide Teams können einer guten Saison noch die individuelle Krone aufsetzen.

„Ich gehe davon aus, dass beide Teams wieder offensiv agieren“, setzt „Rino“ „auf einen offenen Schlagabtausch wie im Hinspiel.“ Seinerzeit egalisierte Verl zweimal einen Rückstand, ging dann in Führung und kassierte in der Nachspielzeit den Treffer zum 3:3. „Es herrscht noch richtig Spannung am letzten Spieltag“, freut sich Capretti.

Aber egal, wie die Partie am Sonntag endet und ob ein Sieg dann auch noch mit der nötigen Unterstützung der Uerdinger garniert wird: „Bis hierhin war es schon eine tolle Saison. Wir haben jetzt die Chance, sie noch zu krönen.“

Personell sieht es im Verler Lager ganz gut aus. Patrick Choroba, gegen Wiedenbrück noch nach einem Schlag aufs Schienenbein angeschlagen ausgewechselt, trainiert normal mit. „Die Prellung war zum Glück nicht so schlimm“, so der Trainer. Lediglich der Einsatz von Zlatko Muhovic ist noch fraglich. „Er hat sich am Samstag gezerrt, gerissen ist nichts. Aber ob er bis Sonntag wieder fit ist?“ so Capretti.

Der Fanclub „Der harte Kern" und der SPORTCLUB Verl organisieren Fanbusse zum Auswärtsspiel beim SV Rödinghausen. Abfahrt ist am Sonntag, 13. Mai 2018, um 12 Uhr vom Marktplatz in Verl. Kurze Zeit später kann bei Getränke Menning, Gütersloher Straße 81, zugestiegen werden. Anmeldungen nimmt Pascal Frickenstein unter 0152 / 33506541 entgegen. Die Mitfahrt ist kostenlos, da der Sportclub Verl die Kosten für den Bus übernimmt. Aufgrund der großen Nachfrage wird ein zweiter Bus eingesetzt. Der SPORTCLUB hofft auf viele Unterstützer zum Saisonfinale im Häcker Wiehenstadion.

SV Rödinghausen

4 : 0

SC Verl

Sonntag, 13. Mai 2018 · 14:00 Uhr

Regionalliga West · 34. Spieltag

Schiedsrichter: Selim Erk Assistenten: Patrick Holz, Tim Zahnhausen Zuschauer: 1457

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.