SPORTCLUB weicht nach Rheda aus

SPORTCLUB weicht nach Rheda aus

Die Erste 15.02.2018

Die Erste empfängt die U23 von Fortuna Düsseldorf zum ersten Pflichtspiel nach der Winterpause

„Wir sind froh, dass es endlich wieder losgeht“, spricht Guerino Capretti, Trainer des SC Verl, für das ganze Team. Am Samstag um 14 Uhr wird die Partie des SPORTCLUB gegen die U23 von Fortuna Düsseldorf angepfiffen. Gespielt wird allerdings nicht in der heimischen SPORTCLUB Arena, das Spiel wird in der Tönnies Arena in Rheda-Wiedenbrück ausgetragen.

Das stellt aber kein Problem für Verl da, denn die Arena mit Kunstrasen und Rasenheizung ist über den Winter so etwas wie die zweite Heimat des Teams geworden. „Wir haben da viel trainiert, haben da unsere Vorbereitungsspiele gemacht; das ist definitiv kein Nachteil oder Problem für uns, da anzutreten“, bestätigt Capretti.

Ein Problem könnte eher die Frage der Aufstellung werden, die auf alle Fälle erst kurzfristig entschieden wird. Grund: Cellou Diallo ist im Training umgeknickt; ob er schmerzfrei spielen kann, ist noch fraglich. Intensiver dürften zwei andere Fragezeichen den Trainer beschäftigen, denn Robin Brüseke und Basti Müller laborierten unter der Woche an einer Grippe. Für Keeper Brüseke steht mit Sebastian Lange eine bewährte und routinierte Alternative Gewehr bei Fuß, Müller hingegen hat sich in der Hinrunde als solider „Sechser“ einen festen Platz im Kader erspielt. Nicht nur defensiv machte er da einen guten Job, gerade auch im Spielaufbau bewies er mit seiner Erfahrung und Ruhe sowie einem oft guten Auge für die Spielsituation seinen Wert für das Team. Wenn er diese Form über die Winterpause retten konnte, ist er nur schwer zu ersetzen. Dennoch hat Capretti einen ausreichend gut bestückten Kader, so dass sicher eine gute „Doppelsechs“ auflaufen wird.

Der Gast ist nicht so leicht einzuschätzen. „Die hatten einige Änderungen im Kader. Das ist eine andere Mannschaft als die im Hinspiel“, meint Capretti. Da ist noch eine kleine Rechnung offen, denn im allerletzten Moment kassierte seinerzeit Verl trotz eigentlich guter Leistung den unglücklichen K.O. mit dem Treffer zum 3:2 für die glücklichen Fortunen. „Die sind aber wie im Prinzip alle zweiten Mannschaften in der Klasse taktisch gut geschult, spiel- und konditionsstark. Das wird kein einfaches Spiel, aber wir wollen gewinnen.“

Für die Zuschauer gilt: Dauerkartenbesitzer und VIP-Kartenbesitzer („1924“ oder „Stammtisch“) haben freien Eintritt, müssen aber ihre Karten vorzeigen. Ansonsten sind die Eintrittspreise auf 8 beziehungsweise 6 EUR ermäßigt festgelegt worden, bei freier Sitzplatzwahl.

 

SC Verl

0 : 1

Fortuna Düsseldorf U23

Samstag, 17. Februar 2018 · 14:00 Uhr

Regionalliga West · 22. Spieltag

Schiedsrichter: Jörn Schäfer Assistenten: Lars Lehmann, Armin Hurek Zuschauer: 278

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.