SPORTCLUB will Erfolgsserie fortsetzen

SPORTCLUB will Erfolgsserie fortsetzen

Die Erste 01.11.2017

Am Freitag geht's zum Derby nach Wiedenbrück

Zum Derby beim SC Wiedenbrück muss der SPORTCLUB Verl am Freitag um 19:30 Uhr antreten. Sollte der Tabellenneunte beim derzeitigen Tabellenvierten mit drei oder mehr Toren Unterschied gewinnen, würde sich Verl – wie zuletzt in Mönchengladbach - auch an diesem Gastgeber vorbeischieben. „Die Tabelle ist im Moment absolut zweitrangig“, interessieren Verls Trainer Guerino Capretti solche Gedankenspiele allerdings überhaupt nicht.

„Wir haben das sehr gut gemacht in Gladbach“ lobte er seine Mannschaft für ihr taktisch starkes Verhalten vor Wochenfrist. Zu Recht: Denn wie ein Schwarm Fische schob das Team als starkes Kollektiv allen Bemühungen der Nachwuchs-Fohlen mit kollektiver Kraft einen Riegel vor. Gemeinsam wurde abgewartet, gemeinsam wurde auch gepresst. Dabei bewies das Team Spielintelligenz, erkannte, wann etwas offensiver attackiert werden konnte oder wann es schlauer war, sich ein wenig einzuigeln und das 4-2-3-1 in ein 4-4-2 zu formen.

„Diese Tugenden werden wir auch in Wiedenbrück wieder auf den Platz bringen müssen, um dort zu bestehen“, fordert Capretti ein „Auswärtsspiel, wie wir in Mönchengladbach aufgetreten sind, denn das war der richtige Weg.“ Bezüglich des Derby-Charakters nimmt er aber Wind aus den Segeln: „Auf dem Platz muss man das Drumherum einfach vergessen und die Partie konzentriert angehen wie alle anderen auch.“

Den Gastgeber bezeichnet er als sehr variable Mannschaft, die sich ebenfalls auf ein schnelles Umschaltspiel versteht. Insofern wäre eine Leistung wie zuletzt in Gladbach ein wichtiger Grundstein, um dort etwas mitzunehmen. Dass dies möglich ist, hat die Reserve von Borussia Dortmund vor gut 14 Tagen bewiesen, die dort mit 4:0 gewann.

Personell hat Capretti bis auf die Langzeitverletzten Jan Klauke, Jannik Schröder, Cellou Diallo und Nico Hecker alles an Bord. Nicht nur Basti Müller ist nach Gelbsperre zurück, auch Daniel Schaal zeigte bei seinem Kurzeinsatz in Mönchengladbach mit viel Elan und zig Pressschlägen in wenigen Minuten, dass er wieder da ist.

SC Wiedenbrück

0 : 0

SC Verl

Freitag, 3. November 2017 · 19:30 Uhr

Regionalliga West · 16. Spieltag

Schiedsrichter: Jörn Schäfer Assistenten: Julian Engelmann, Jonathan Lautz Zuschauer: 1670