1:1 (1:1) gegen die U21 vom 1. FC Köln

1:1 (1:1) gegen die U21 vom 1. FC Köln

Die Erste 01.09.2018

Nur knappe zehn Minuten währt die Freude über den Führungstreffer zu VERLER LEBEN

Sechs Spiele, fünf Unentschieden – beim SC Verl grüßt das Murmeltier von Spieltag zu Spieltag in der Regionalliga. Denn auch zum VERLER LEBEN trennte sich der SPORTCLUB vor über 800 Zuschauern von der Reserve des 1. FC Köln mit 1:1 (1:1).

Dabei startete der SC Verl sehr stark. Bereits nach zwei Minuten hatten Viktor Maier und im Anschluss Patrick Kurzen dicke Chancen. Wenig später hatte erneut Maier die Führung auf dem Fuß, doch diesmal stand der Pfosten dem Torjubel im Weg. Doch dann markierte Daniel Hammel nach einer Standard-Situation die Führung. Marko Stojanovic schlug eine Ecke, Hammel lauerte am langen Fünf-Meter-Eck und köpfte den Ball gegen die Laufrichtung des Kölner Keepers ins lange Eck (13.).

„Wir sind richtig gut ins Spiel gekommen und hatten wirklich gute Chancen“, analysierte auch Trainer Guerino Capretti im Anschluss. Der Gast aus Köln hatte bis dato nur ein paar Mal sein Glück mit Fernschüssen versucht, die Verls Schlussmann Robin Brüseke aber nicht sonderlich forderten. Was nach der Führung folgte, gefiel „Rino“ Capretti weniger gut. „Wir hatten dann plötzlich eine Phase mit weniger Zugriff. Gerade auf der linken Seite haben wir nicht gut verteidigt. Und dann kassieren wir ein Tor nach einem Standard aus dem Halbfeld. Eigentlich verteidigen wir die immer sehr, sehr gut. Diesmal rutschte einer durch.“ Diese Chance nutzte Yann Aurel Bisseck für den FC Köln und schoss den Ball zum Ausgleich ins Verler Tor (22.).

Danach bekam der SPORTCLUB die Partie nicht mehr richtig in den Griff. So verzeichneten die Statistiker nur noch zwei Chancen für die Heimelf vor der Pause. Nachdem Matthias Haeder noch vor seinem Abschluss geblockt wurde, platzierte Cinar Sansar den folgenden Eckball zu ungenau, so dass er kein Problem für den Kölner Keeper darstellte. Und kurz vor dem Pausentee gab es eine gelungene Aktion, in der Maier Hammel im Strafraum in Szene setzte, der aber von der massiven Verteidigung der Domstädter gebremst wurde.

Nach der Pause stellte Capretti um, brachte Jan Lukas Liehr als zweiten Sechser, um insbesondere im Defensivbereich wieder besseren Zugriff zu bekommen. Das gelang nicht sofort, Köln hatte den besseren Start. Zunächst konnte Brüseke einen Gewaltschuss von Chris Führich nur wegfausten, kurz darauf verzog Paul Maurer allerdings aus spitzem Winkel. „Da hat es ein wenig gedauert, bis wir das Spiel weder im Griff hatten“, gestand Verls Coach Capretti.

Doch schließlich nahm Verl wieder Fahrt auf. Zunächst jagte Liehr nach Vorarbeit von Hammel und Kurzen den Ball aus der Drehung über das Kölner Tor, kurz darauf versuchte es Sergej Schmik aus gut 18 Metern mit Gewalt, dessen Schuss wird geblockt, den Abpraller setzte Liehr knapp am Tor vorbei. Und den gut platzierten Freistoß von Stojanovic aus etwa 25 Metern konnten die Kölner zur Ecke klären, die Verl nicht Richtung Tor bekam.

Und so blieb es dabei, dass sich keines der Teams noch richtige hochkarätige Chancen erarbeiten konnte. Mit den Distanzschüssen gelang es Verl jedoch nicht, noch den Siegtreffer zu erzielen. „In der Schlussphase hatten wir ein paar Torschüsse, da hätte ich mir schon gewünscht, dass mal einer durchrutscht. Aber wir bleiben weiter positiv eingestellt, irgendwann wird der Ball wieder reingehen“, betonte Capretti. Idealerweise geschieht das bereits kommenden Mittwoch, wenn der SC Verl im Westfalen-Pokal in der 2. Runde um 19:30 Uhr beim FC Preußen Espelkamp antreten muss.

 

SC Verl: Brüseke – Schmik, Stöckner, Mikic, Sansar – Kurzen, Schallenberg, Haeder, Stojanovic (66. Sewing) – Hammel (79. Langemann), Maier (46. Liehr).

1.FC Köln: Scott – Kölmel, Nesseler, Bisseck, M. Laux – Prokoph (65. Szöke), Caliskaner (65. Schuler), Maurer, Nottbeck – Rittmüller, Führich (71. Akalp).

Tore: 1:0 Hammel (13.), 1:1 Bisseck (23.).

 

Gelbe Karten: Stöckner, Schmik, Schallenberg – Nottbeck

SC Verl

1 : 1

1. FC Köln U23

Freitag, 31. August 2018 · 19:00 Uhr

Regionalliga West · 06. Spieltag

Schiedsrichter: Felix Weller Assistenten: Lars Bramkamp, Jens Jeromin Zuschauer: 810

Startaufstellung

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.