Keine Tore bei Kaan-Marienborn

Keine Tore bei Kaan-Marienborn

Die Erste 26.08.2018

SPORTCLUB liefert auf Kunstrasen "bisher beste Saisonleistung"

Da ist es schon wieder passiert: Mit einem 0:0 kehrte der SC Verl vom Gastspiel bei Liga-Frischling 1. FC Kaan-Marienborn zurück. Damit steht bereits das vierte Remis nach dem fünften Spieltag der Regionalliga-West auf dem Konto des SPORTCLUB.

Trotz eines verpassten Sieges sprach SPORTCLUB-Trainer Guerino Capretti im Anschluss von „unserer bislang besten Saisonleistung“. Dass dies nicht einfach eine Phrase war, um der Mannschaft frischen Mut zu machen, bestätigte nicht zuletzt auch Thorsten Nehrbauer, Trainer der Gastgeber, der seinem „Kollegen Capretti ein Kompliment machen muss für einen sehr, sehr guten Spielaufbau“ und den SC Verl als Spitzenmannschaft bezeichnete.

Auch auf dem ungewohnten Kunstrasen präsentierte sich Verl tatsächlich in Spiellaune. Viel Ballbesitz und ein sehr variabler Spielaufbau sorgten nicht nur optisch für ein Übergewicht der Gäste. Gastgeber Kaan-Marienborn stand sehr kompakt, mit einem tief gestaffelten 5-3-2-System war das Spiel so vorrangig auf Defensive und Konterchancen ausgelegt. „Wir haben auf unsere Chancen gewartet und diese dann auch gut herausgespielt“, lobte indes Capretti seine Elf.

So drückte der SC Verl, schnürte Kaan nahezu am Strafraum ein. Kaan konnte sich nur sporadisch über Konter etwas Luft verschaffen, kam aber an den aufmerksamen Verler Innenverteidigern Daniel Mikic und Julian Stöckner nicht vorbei. Der SC Verl hingegen spielte stark nach vorne, mit geschickten Flügelwechseln. Doch im Sechszehner verteidigte der Gastgeber mit Mann und Maus, da war einfach kein Durchkommen, die Distanzschüsse wie der von Marko Stojanovic nach gut 20 Minuten strichen knapp am Gehäuse vorbei. Und Kopfbälle nach Freistößen und Eckbällen verfehlten ebenso knapp das Ziel.

Zu allem Überfluss musste auch noch Basti Müller, der bis dahin die Partie der Verler gut dirigierte, kurz vor der Pause verletzt vom Platz. Beim SPORTCLUB hofft man, dass sich die erste Diagnose am Spielfeldrand (Zerrung) nicht verschlimmert und Müller gar einen Faserriss erlitten hat.

In der zweiten Hälfte änderte sich eigentlich nichts, außer dass der SPORTCLUB noch intensiver auf das Tor drängte. Jetzt zielten die Verler Spieler zwar genauer, doch Kaans Keeper Florian Hammel bot all sein Können auf, um seinen Kasten sauber zu halten. Viktor Maier, Sergej Schmik, Patrick Kurzen, Stephan Langemann, Cinar Sansar, Matthias Haeder oder auch Daniel Hammel hatten in der zweiten Hälfte prima Chancen, scheiterten jedoch entweder am Kaaner Keeper oder verfehlten das Ziel knapp.

„In der zweiten Hälfte haben wir uns noch klarere Chancen erspielt, noch besseren Fußball gespielt“, attestierte „Rino“ Capretti seiner Elf, die nach dem Abpfiff „bedröppelt und mit hängenden Köpfen in der Kabine“ saß. Grund war eben dieser kleine Makel: „Trotz bester Saisonleistung haben wir es letztlich nicht geschafft, das Tor zu treffen. Dennoch werden wir die Art und Weise, wie wir gespielt haben, nicht ändern. Wir gehen weiter unseren Weg; und irgendwann werden die Tore wieder fallen“, versprach Capretti. Idealerweise schon kommenden Freitag, wenn sich um 19 Uhr die U23 des 1. FC Köln in der SPORTCLUB Arena vorstellt.

 

Kaan-Marienborn: F. Hammel – Ramaj, J. Schneider, Binder, Gänge, Tomas – Radschuweit (62. Brato), Lo Iacono (73. Krieger), Yigit – Waldrich (89. Gencal), Buceto.

Verl: Brüseke – Schmik, Mikic, Stöckner, Sansar – D. Hammel (69. Maier), Haeder (81. Sewing), B. Müller (43. Schröder), Stojanovic – Kurzen Langemann.

 

Gelbe Karten: Tomas, Brato, Waldrich – Stojanovoc, Schmik

1.FC Kaan-Marienborn

0 : 0

SC Verl

Samstag, 25. August 2018 · 14:00 Uhr

Regionalliga West · 05. Spieltag

Schiedsrichter: Niklas Dardenne Assistenten: Cemal Cam, Peter Bonczek Zuschauer: 335

Startaufstellung

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.