SPORTCLUB bringt einen Punkt aus Krefeld mit

SPORTCLUB bringt einen Punkt aus Krefeld mit

Die Erste 11.03.2018

KFC Uerdingen – SC Verl 1:1 (0:1)

Einen äußerst spannenden, abwechslungsreichen und intensiven Schlagabtausch bekamen die gut 1.200 Zuschauer in der Krefelder Grotenburg vom KFC Uerdingen und dem SC Verl geboten. Am Ende stand ein 1:1 (0:1), das im Prinzip gerecht war, auch wenn beide Teams Chancen hatten, den Ko zu setzen.

Mehr Effizienz hatte Verls Trainer Guerino Capretti von seiner Elf gefordert. Und das klappte diesmal zunächst bestens. Denn die Gastgeber übernahmen auf dem tiefen Platz direkt das Kommando und hatten auch die erste große Chance. Jan Holldack hatte auf der halblinken Seite gegen den allerdings nur anfänglich etwas nervös und unsicher wirkenden Daniel Schaal durchgesteckt auf Alexander Bittroff, doch der scheiterte mit seinem flachen Schuss am glänzend parierenden Robin Brüseke (7.).

Das war wohl ein kleiner Weckruf für den SPORTCLUB, der nun etwas aggressiver agierte und so nach 15 Minuten Schiedsrichter Mitja Stegemann vor die erste knifflige Situation stellte. Doch als Patrick Kurzen nach feiner Vorarbeit des wieder einmal sehr starken Cinar Sansar im Uerdinger Strafraum zu Fall kam, ließ er weiterlaufen.

Dass es auch ohne Strafstoß klappt, zeigte der SPORTCLUB zwei Minuten später. Der insbesondere in der ersten Hälfte äußerst quirlige Nico Hecker setzte sich auf der linken Seite durch bis zur Grundlinie, legte schulbuchmäßig von der Grundlinie aus gegen eine in der Situation äußerst pomadig wirkende KFC-Abwehr Richtung Elfmeterpunkt zurück. Viktor Maier hatte freie Bahn und leichtes Spiel, den Ball am herauseilenden Keeper René Vollath vorbei ins lange Eck zu setzen (17.).

Erste Chance, erstes Tor – und offensichtlich ein Schock für Uerdingen. Nun übernahm eine kleine Weile der SC Verl die Regie. Über Kampf und enormen Laufeinsatz ließ das Capretti-Team den Gastgebern keinen Raum. Ob es an den Platzverhältnissen lag, ob aufgrund des enorm hohen Tempos die letzte Genauigkeit fehlte? Zu richtig große Chancen auf einen zweiten Treffer fehlten immer ein paar Zentimeter oder aber Druck hinter dem Schuss, so dass Vollath zunächst vor keine größeren Aufgaben gestellt wurde.

Erst in den letzten zehn Minuten vor der Pause, KFC-Trainer Michael Wiesinger hatte sogar bereits einmal gewechselt, kam Krefeld wieder besser in die Partie und übernahm wieder das Heft des Handelns. Doch als der ehemalige Mainzer und Hamburger Bundesliga-Profi Maximilian Beister von der Strafraumgrenze abzog, war Brüseke mit einer Glanzparade zur Stelle.

Wiesinger hatte in der Pause wohl die richtigen Worte gefunden, denn der KFC kam mit einer ganz anderen Körpersprache zurück auf den Platz. Die erste Aktion, ein Schuss von Oguzhan Kefkir ging zwar weit vorbei, doch kurz darauf kam Krefeld zu einer Ecke. Die wurde zwar per Kopf von der Verler Abwehr geklärt, aber ungeschickt zentral vor den Strafraum. Erneut war es Kefkir, der diesen Ball direkt aus 20 Metern mit rechts abzog. Der Schuss ging flach an Freund und Feind vorbei, Brüseke konnte sich gerade noch strecken und zur Seite abklatschen. Da reagierte dann KFC-Torjäger Lucas Musculus am schnellsten und staubte zum Ausgleich ab (49.).

Von nun an rollte eine Angriffswelle der Uerdinger nach der anderen Richtung Verler Strafraum. Entlastung gab es nur noch selten. Dazu häuften sich nicht zuletzt auch durch den unebenen Platz immer wieder Ungenauigkeiten auf beiden Seiten, der Kampf und damit auch kleine Fouls nahmen zu. Zudem ließen bei Verl die Kräfte ein wenig nach. Wenn dann doch einmal ein Entlastungsangriff gestartet wurde, fehlte entweder der mitgelaufene Mitspieler oder auch die Kraft zum Abschluss. Allerdings hatte Maier noch eine Riesenchance: Hecker hatte dem KFC-Keeper den Ball abgeluchst, Maier kam an den Ball und musste eigentlich nur aus 20 Metern über den weit vor seinem Tor stehenden Vollath schlenzen, doch der Torjäger verzog.

In der Schlussminute schien es, als würde der aufopferungsvolle Kampf des SC Verl nicht belohnt. Musculus tauchte allein auf der linken Flanke vor Brüseke auf. Doch offensichtlich machte sich der Verler Keeper so breit, lief so gut raus, dass Musculus den Ball am Tor vorbei setzte. „Wir hätten in den letzten 15 Minuten das Spiel für uns entscheiden müssen“, sagte Wiesinger anschließend, gestand aber auch: „Andererseits hatte Verl auch noch Chancen. Letztlich bleibt festzuhalten: Wir wollten gewinnen und haben es nicht geschafft.“

Ähnlich zwiespältig sah es auch Capretti. „Klar trauert man den Chancen nach, aber Uerdingen hatte auch einige. Das Spiel hätte in beide Richtungen kippen können.“ Letztlich zeigte er sich mit dem Punkt zufriedener als sein KFC-Kollege. „Wir wollten das Spiel auf Außen verlagern, das haben wir gut gemacht, auch wenn wir etwas zu selten ins letzte Drittel gekommen sind. Das Ergebnis ist in Ordnung, die Jungs haben eine gute Leistung gezeigt. Mit Einstellung und Leidenschaft bin ich sehr zufrieden.“

KFC Uerdingen: Vollath – Bittroff, Schorch, Erb, Dorda – Öztürk (72. Ellguth), Holldack, Kefkir (81. Dörfler), Musculus, Beister – Endres (36. Chessa). Trainer: M. Wiesinger

SC Verl: Brüseke – Sansar, J. Schmidt, Stöckner, Schaal (72. Muhovic) – Mikic, B. Müller – Kurzen, Haeder (65. Liehr), Hecker (67. Choroba) – Maier. Trainer: G. Capretti

Gelbe Karten: Holldack, Öztürk – B. Müller, Maier, Mikic

Tore: 0:1 Maier (17.), 1:1 Musculus (49.)

Beste Spieler: Kefkir, Musculus – Sansar, Brüseke

 

Neue Spielansetzungen

Inzwischen stehen auch folgende Nachholtermine und Spielverlegungen fest:

Di    20.03.    19.30    TuS - Erndtebrück - SCV (21. ST)

Do   29.03.    19.00    SCV - RW Essen (28. ST)

Fr    06.04.    19.30    FC Wegberg-Beek - SCV (29. ST)

Di    10.04.    19.00    SCV - Bor. Dortmund U23 (6. ST)

Mi    25.04.    19.00    SCV - Wuppertaler SV (24. ST)

Mi    02.05.    19.30    Bor. Dortmund U23 - SCV (23. ST)

 

KFC Uerdingen 05

1 : 1

SC Verl

Samstag, 10. März 2018 · 14:00 Uhr

Regionalliga West · 25. Spieltag

Schiedsrichter: Mitja Stegemann Assistenten: Florian Heselmann, Richard Geyer Zuschauer: 1229

Startaufstellung

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.