Der erste Heimdreier!

Der erste Heimdreier!

Die Erste 23.09.2017

SPORTCLUB gewinnt 3:1 gegen den Bonner SC

Der Bock scheint endgültig umgeworfen, der SPORTCLUB tatsächlich zielsicher zu wissen, wo das gegnerische Tor steht: Denn nach dem 2:0-Sieg bei der U23 des 1. FC Köln landete der SCV mit 3:1 (0:0) über den Bonner SC auch den ersten Heimsieg.

Dabei sah es erst einmal nicht danach aus. „Wir hatten das Spiel von Anfang an unter Kontrolle, haben uns viele Chancen erarbeitet“, hatte Verls Trainer Guerino Capretti eigentlich nichts zu meckern. Nur wie schon so oft wurden einfach beste Möglichkeiten nicht genutzt, des Gegners „Hütte“ nicht getroffen.

Viktor Maier jagt den Ball übers Tor (7.), Bastian Müller zieht aus 25 Metern ab, knapp neben den Kasten (12.), Gästekeeper Alexander Monath zeigt sich unüberwindbar wie bei Gianluca Marzullos Versuch (18.) oder Julian Stöckners Kopfball kurz darauf. So hatte der SPORTCLUB diverse Chancen vor der Pause, Robin Brüseke hingegen musste sich nur einmal richtig beweisen, als er einen abgefälschten Schuss von Sebastian Hirsch parierte (42.).

„Wir haben das gut gemacht, zumal der Gegner kaum eine nennenswerte Chance hatte“, zeigte sich Capretti auch zufrieden. Und tatsächlich sollte es – wie auch schon in Köln – nur eine Frage der Zeit sein, bis dann der hochverdiente Treffer fiel. Nachdem erst wieder ein paar Chancen liegengelassen worden waren, nutzte dann endlich Marzullo eine gute Hereingabe von Jan Lukas Liehr und netzte direkt ein (62.).

„Absolut verdiente Führung“, kommentierte Capretti. Doch offensichtlich noch in der Euphorie des Jubelns schlich sich eine böse Unachtsamkeit en: „Wie aus dem Nichts“, so Capretti, gelang den Gästen der postwendende Ausgleich durch Aleksander Pranjes (64.). Doch zeigte sich Verl nicht geschockt, sondern konzentrierte sich wieder auf das Spiel.

Die Vorentscheidung fiel dann, als Schiedsrichter Nico Fuchs, der sehr viel durchgehen lies, ein Foul im Strafraum an Liehr pfiff. Jannik Schröder, nach abgesessener Gelbsperre wieder sehr ordentlich auf der Sechserposition unterwegs, schnappte sich den Ball und stellte auf 2:1 (70.).

Darauf ruhte sich der SPORTCLUB nicht aus, sondern versuchte, den dritten Treffer nachzulegen. Doch wieder brauchten die Westfalen viele Chancen, ehe dann endlich in der Nachspielzeit Schröder mit seinem zweiten Treffer nach toller Vorarbeit von Zlatko Muhovic und Patrick Kurzen den Ball über die Linie schob (90. +3).

"Ein absolut verdienter Sieg", befand Capretti, der insbesondere lobte, dass auch das Defensivverhalten immer besser wird, "wir waren ganz klar die bessere Mannschaft". Kommende Samstag geht die Reise zum Traditionsclub RW Essen. Gelingt auch da ein dreifacher Punktgewinn, würde das wohl einen ordentlichen Sprung in der Tabelle bedeuten.

SC Verl: Brüsecke – Choroba, J. Schmidt, Stöckner, Sansar – B. Müller, J. Schröder – Liehr, Maier (87. Mikic), Muhovic (90. Dialo) – Marzullo (76. Kurzen).

Bonner SC: Monath – Omerbasic, Spinrath, Sobiech, Perrey, Dündar – Hirsch (75. Kaiser), D. Schumacher, Fillinger (56. Prnajes), Jesic – Lokotsch.

Tore: 1:0 Marzullo (62.), 1:1 Pranjes (64.), 2:1 J. Schröder (70. Foulelfmeter), 3:1 J. Schröder (90.+3)

Gelbe Karten: Maier, Kurzen – Fillinger, D. Schumacher, Dündar

SC Verl

3 : 1

Bonner SC

Samstag, 23. September 2017 · 14:00 Uhr

Regionalliga West · 10. Spieltag

Schiedsrichter: Nico Fuchs Zuschauer: 531

Startaufstellung