Wie ein Befreiungsschlag

Wie ein Befreiungsschlag

Die Erste 21.09.2017

SPORTCLUB holt gegen die U23 vom 1. FC Köln den ersten Saisonsieg

Am 9. Spieltag gelang dem SPORTCLUB endlich der erste Saisonsieg. Mit 2:0 (0:0) behauptete sich das Team verdient beim Bundesliga-Nachwuchs des 1. FC Köln. Dabei hatte der Gastgeber sein Team sogar mit einigen Spielern, die zum Kader des Erstligisten gehören, verstärkt.

„Am Ende war es ein verdienter Sieg“, war auch der sichtlich erleichterte Verler Trainer Guerino Capretti happy über den Dreier. Bereits nach sechs Minuten hätten sich die Nachwuchs-Geißböcke nicht beschweren können, hätten sie zurückgelegen. Doch die gute Flanke des erneut starken Patrick Choroba setzte der für den verletzten Cihan Özkara in der Startelf aufgebotene Gianluca Marzullo an den Pfosten.

Danach wogte das Spiel ein wenig hin und her. Beide Torhüter mussten nur selten eingreifen. Lediglich wenn der SPORTCLUB im Aufbau zu oft hinten herumspielte, hatte man schon mal den Eindruck, dass es manchmal sehr riskant war. Doch konnte Robin Brüseke stets rechtzeitig noch den langen Ball gegen herausgelockte Kölner schlagen.

Erst gegen Ende der ersten Hälfte konnte Köln etwas mehr Druck aufbauen, doch richtig gefährlich wurde es für Verl eigentlich nicht, konnten die Kölner Bemühungen doch regelmäßig rechtzeitig geblockt werden. Letztlich brachte der SPORTCLUB das auf den Rasen, was der Trainer in den letzten Wochen stets gefordert hatte: „Wir haben defensiv deutlich stabiler gestanden.“

Mit dem Anpfiff zur 2. Hälfte legte der SC Verl dann richtig los. Gleich mit dem ersten Angriff prüfte Marzullo Kölns Keeper Sven Müller, der den Schuss nur abklatschen lassen kann, doch kein Verler ist aufgerückt zum Abstauben. Kurz darauf war Verl tatsächlich nach einem Standard gefährlich, doch die Ecke von Viktor Maier setzte Julian Stöckner per Kopf knapp neben das Tor.

Dann gab es noch einmal eine kurze Drangphase der Hausherren, die der SC Verl allerdings unbeschadet überstand, um schließlich selbst das Heft wieder in die Hand zu nehmen. Zwar scheitert Maier noch nach starker Vorarbeit von Jan Lukas Liehr an Müller, doch wenig später dann der verdiente Führungstreffer – und das sogar nach einem Standard. Matthias Haeder, kurz zuvor für den ausgepumpten Marzullo eingewechselt, war am linken Flügel gefoult worden. Er selbst schlug den Freistoß in den Strafraum, ein wenig Durcheinander vor dem Kölner Kasten, Zlatko Muhovic nutzte die Chance und drückte den Ball mit der Stirn über die Linie (72.).

Die Geißböcke bemühten sich nun, den Ausgleich zu erzielen. Doch der SC Verl stand gut. „Die wichtigen Zweikämpfe haben wir gewonnen“, lobte Capretti. So rannten die Kölner zwar an, fanden aber keine Lücke in der Abwehr des SPORTCLUBs. Stattdessen liefen sie stets Gefahr, dass einer der Konter des SC Verl durchkam. Das passierte dann in der 88. Minute. Patrick Kurzen, kurz zuvor für Maier eingewechselt, setzte sich rechts durch bis an die Grundlinie kurz vor dem Fünfmeterraum. Überlegt legte er den Ball zurück auf den einlaufenden Liehr, der souverän an Müller vorbei zum Endstand einschoss.

„Ein Sieg, der nicht an einem einzelnen festzumachen ist“, lobte Capretti das Kollektiv, „wir haben uns das auch verdient.“ Vor allem zeigte er sich froh, „dass die Jungs endlich sehen, dass unsere Arbeit belohnt wird.“ Bitterer Tropfen im Siegestrunk: „Matze“ Haeder, in der 70. Minute ja erst eingewechselt, musste kurz vor Abpfiff verletzt wieder runter. Am Samstag um 14 Uhr erwartet der SPORTCLUB nun den Bonner SC, der zuhause gegen Mönchengladbach II mit 0:4 unter die Räder kam.

1.FC Köln:  S. MüllerOlkowskiKusicJoao QueirosRisaHildebrandtCiftciKlaußHandwerker (74. Führich) - RatifoGuirassy (69. Prokoph). Trainer: Helmes

SC Verl: Brüseke – Choroba, J. Schmidt, Stöckner, Sansar – B. Müller, Mikic – Liehr, Maier (85. Kurzen), Muhovic – Marzullo (70. Haeder/90. Diallo). Trainer: Capretti

Tore: 0:1 Muhovic (72.), 0:2 Liehr (88.)

Gelbe Karten: - Stöckner

Beste Spieler: Olkowski, Ciftci – Choroba, Sansar

1. FC Köln U23

0 : 2

SC Verl

Mittwoch, 20. September 2017 · 19:30 Uhr

Regionalliga West · 09. Spieltag

Schiedsrichter: Christopher Schütter

Startaufstellung