Letzter Test vor dem Start in den Liga-Alltag

Letzter Test vor dem Start in den Liga-Alltag

Die Erste 02.02.2018

Aufstellung und Einsatz von Nico Hecker noch offen

Zum letzten Test bevor der Liga-Alltag in der Regionalliga wieder ruft, tritt der SPORTCLUB am Samstag um 14 Uhr in der Tönnies-Arena gegen den Oberligisten RW Ahlen an. Was nach dem aus Verler Sicht torlosen Wochenende zuletzt besonders zählt: Toreschießen.

„Im Prinzip sind alle Spieler dabei“, sagt Trainer Guerino Capretti, abgesehen freilich von Julian Stöckner. Inwieweit Zlatko Muhovic nach seiner überstandenen Grippe allerdings wieder bei Kräften und für den sportlichen Wettkampf einsatzfähig ist, will der Trainer kurzfristig prüfen. Erfreulich ist die Entwicklung bei Nico Hecker: „Er hat keine Angst mehr vor Körperkontakt und Zweikämpfen nach der schweren Schulterverletzung“, so der Trainer, „lediglich die Fitness ist noch nicht wieder voll da.“ Ob das zu einer besonderen Herausforderung gegen Ahlen wird, sprich Nico zeigen muss, wie lange er schon durchhält, lässt der Coach offen – wie die gesamte Aufstellung.

„Da habe ich mich noch gar nicht festgelegt“, sagt er, genauso wie das System noch vakant ist. Die Tendenz scheint aber dahin zu gehen, dass der SC Verl in altbewährter Formation aufläuft. Das hat die Mannschaft intus und schließlich steht eine Woche später die Partie gegen Dortmunds U23 auf dem Spielplan. „Aber ich habe mich noch nicht festgelegt. Und auf jeden Fall werden wir an dem 3-5-2 weiter arbeiten“, bleibt der Trainer dabei, dass er das passende Personal für dieses alternative Offensiv-System hat.

Auf jeden Fall wird die Partie schon etwas an den Liga-Alltag angepasst. Das heißt: "Wir werden nicht zur Pause komplett durchwechseln.“ Eins hat Capretti allerdings ganz klar als Ziel für die Partie gegen Ahlen ausgegeben: Tore schießen.